Das Basismodul für alle Cruise-Anwendungen

Callisto Cruise Base für Cisco UCC-Lösungen: die Basis für die beste Cruise HMS-Lösung!

Cruise Base – Basis für die führende Cruise HMS-Lösung

Cruise Base ist das Basismodul zur Bereitstellung aller wichtigen Informationen und Basisdaten bzw. -verbindungen für die marktführende Callisto Cruise-HMS-Plattform und die darin verwendeten Callisto-Module. Angefangen von Check-in- / Check-out-Informationen vom PMS-System vor Ort, über Zeitzonendaten zur Synchronisation der aktuellen Zeit, Rollenzuweisungen, Kabinen- bzw. Gruppeninformationen, bis hin zur umfassenden Billing-Lösung plus Reporting, ergeben gemeinsam das Fundament der Lösung für innovative Cruise Lines.

Cruise Base

Basis für die beste HMS-Lösung

  • Übersicht
  • Leistungsmerkmale
  • Dienstleistungen
  • Referenzierungen

Die Highlights im Überblick

Breite PMS-Unterstützung

Cruise Base unterstützt alle grossen, im Kreuzschifffahrt-Markt verwendeten, PMS-Systeme, inklusive dem mit Callisto zertifizierten Oracle Hospitality Cruise Shipboard Property Management System (SPMS).

Flexible Checkin/-out Szenarien

Gerade der Check-in/Check-out-Prozess unterscheidet sich von Cruise-Line zu Cruise-Line, manchmal sogar innerhalb der Cruise-Line. Diese Anforderungen können im Modul Cruise Base mit grosser Flexibilität eingerichtet bzw. konfiguriert werden.

Kluges Rollen-Konzept

Das Cruise Base-Rollenkonzept ermöglicht in Verbindung mit der Kabinen- und Billing-Konfiguration die flexible Vergabe von Rollen für die entsprechenden Kabinen und Billing-Accounts.

Mehrsprachen Unterstützung

Cruise Base unterstützt standardmässig die Konfiguration von diversen Sprachen. Dazu gehören die Sprachen folgender Länder: DE, US, GB, FR, IT, ES, PT, CN.

Zeitsynchronisation

Basierend auf der Schiffszeit, welche durch den Master-Clock exakt vorgegeben wird, stellt Cruise Base nach einer entsprechenden Zeitzonen-Änderung die Zeit auf den Telefonen und in Callisto zuverlässig um.

Billing & Reporting

Cruise Base stellt eine ausgeklügelte Billing-Applikation für den Rechnungsinformationsaustausch mit dem PMS und zusätzlich ein weitreichendes Reporting-Tool, inkl. Rückerstattungsmöglichkeiten, zur Verfügung.

Alle Leistungsmerkmale im Detail

Nachfolgende Tabelle zeigt in der Übersicht die straken und wirkungsvollen Leistungsmerkmale von Callisto Cruise Base:

Auswahl Leistungs­merkmale von A–ZBeschreibung
BereitstellungDas Modul Cruise Base wird als Basis aller Cruise-Anwendungen lizenziert und bei der Initialinstallation mit dem Cruise-Package auf die Callisto-Plattform hochgeladen. Dank des Callisto-Appliance-Ansatzes, ist eine konkurrenzlos schnelle Installation gewährleistet. Als Appliance Image (OVA) vorbereitet, kann das Callisto-System auf jeder virtuellen Maschine bzw. jedem physischen Server installiert werden.
Billing / VerrechnungCruise Base bietet eine umfassende Billing-Applikation, welche Passagiere, Crew und Office-Telefone ganz individuell abrechnen kann, an. Im Normalfall werden die spezifizierten Daten mit dem PMS ausgetauscht, welches seinerseits daraus die Rechnung erstellt. Die weitreichenden Konfigurationsmöglichkeiten lassen ganz individuelle Preispläne für Anrufe und Angerufene zu. Es ist ebenfalls möglich, einzelnen Personen Rückerstattungen zu gewähren. Falls kein PMS zur Verfügung steht, kann mit Cruise Base Reporting die Verrechnung an den Rechnungsempfänger erfolgen.
Check-in / Check-outAutomatisches Check-in/Check-out via PMS oder manuell. Verschiedenste Optionen zum Individualisieren des Check-in/Check-out-Prozesses.
Client Matter CodeDer während einem Anruf via Telefon einzugebende Client Matter Code zur Definition des Anrufs durch den Anrufer, wird von Callisto Base vom Cisco UCM bezogen und im Billing-Reporting inklusive Beschreibung angezeigt.
Globaler Nummernplan (E.164 Unterstützung)E.164 Nummern werden systemweit unterstützt.
green-ITTiefster Ressourcenbedarf in der Branche mit höchster Leistung: 2 bis 8 CPU’s, 2 bis 6 GB RAM, 80 GB HD, bis max. 960 parallele Anrufe pro Image.
GruppenGruppen, welche für andere Callisto-Applikationen wie beispielsweise Group VoiceMail, zur Verfügung stehen, können manuell erfasst, importiert oder via PMS synchronisiert werden.
HochverfügbarkeitJa
KabinenJeder Kabine kann ein Name, die Rufnummer, eine Rolle, der VIP-Status, die Sprache (manuell/PMS) und der Status (manuell/PMS) zugeordnet werden. Eine übersichtliche Liste zeigt die Kabinen in der Übersicht an. Die Kabinenliste kann sowohl exportiert, als auch importiert werden.
KurzwahltastenUnterstützung sprachabhängiger Definition bzw. Anordung von Kurzwahltasten auf den Cisco-Endgeräten.
Meldung am Telefon (Textnachricht)Auf alle XML-fähigen Cisco-Telefone können beim Check-in automatisierte Meldungen versendet werden. Diese können mit sogenannten Platzhaltern (bspw. Begrüssung, Name, Vorname, Kabinennummer, Rufnummer, etc.) rund um den eigenen Text individualisiert werden. Selbstverständlich werden auch Meldungen über eingegangene Sprachnachrichten an den Telefonen angezeigt.
PMS-UnterstützungCruise Base unterstützt alle grossen, im Kreuzschifffahrt-Markt verwendeten, PMS-Systeme, inklusive dem mit Callisto zertifizierten Oracle Hospitality Cruise Shipboard Property Management System (SPMS).
PreispläneIn der Callisto Base Billing-Applikation lassen sich individuelle Preispläne erstellen, welche die Anrufregion, den Anrufer und das Gebührenintervall berücksichtigen.
ProvisionierungManuell oder automatisch von Cisco UCM über AXL bzw. Microsoft© AD, LDAP/OpenLDAP-System und CSV-Dateien. Web-Services (REST) unterstützt.
Push-Nachrichten auf TelefonAuf alle XML-fähigen Cisco-Telefone können beim Check-in automatisierte Nachrichten versendet werden. Diese können mit sogenannten Platzhaltern (bspw. Begrüssung, Name, Vorname, Kabinennummer, Rufnummer, etc.) rund um den eigenen Text individualisiert werden. Selbstverständlich werden auch Nachrichten über eingegangene Sprachnachrichten an den Telefonen angezeigt.
ReportingDas Cruise Base Billing-Reporting gibt einen umfassenden Überblick über die einzelnen Buchungen, mit entsprechenden Informationen und Filteroptionen, aber auch der Möglichkeit, Rückerstattungen zu gewähren. Hier finden sich auch Angaben über bspw. den Client Matter Code sowie die Beschreibung desselben.
RollenEs können eigene Rollen definiert werden, welchen ein Kabinentyp, ein Billing-Account, und verschiedenste Callisto Cruise-Funktionen zugeordnet werden können.
Rückerstattung (Billing)Die umfassende Billing-Applikation in Modul Cruise Base ermöglicht Berechtigten, einem Rechnungsempfänger im Nachhinein eine Rückerstattung zu gewähren.
Sicherheithttps, SIPS, Passwort- und PIN-Schutz, Appliance-Schutz, integrierte Firewall.
SkalierbarkeitBis 960 parallele Anrufe auf einer Callisto-Appliance. Weitere Instanzen unterstützt. Unbeschränkte Anzahl Benutzer.
SprachenCruise Base unterstützt standardmässig die Konfiguration von diversen Sprachen. Dazu gehören die Sprachen folgender Länder: DE, US, GB, FR, IT, ES, PT, CN.
System-AlarmeFalls das PMS-System oder der Masterclock nicht erreichbar sind, sendet Callisto eine Alarmmeldung per E-Mail.
Unterstützte Telefone / ClientsModul Cruise Base unterstützt alle Cisco Telefone, sowie die COC-, Jabber- und Webex-Clients.
Voice Protokolle und CodecsBasierend auf dem SIP-Protokoll werden beide Codecs unterstützt, G.711 und G.729.
Zeitsynchronisation / ZeitzonenBasierend auf der Schiffszeit, welche durch den Master-Clock exakt vorgegeben wird, stellt Cruise Base nach einer entsprechenden Zeitzonen-Änderung die Zeit auf den Telefonen und in Callisto zuverlässig um. Die Zeit kann auch manuell umgeschaltet werden. Ein detailliertes Reporting der Zeitänderungen steht zur Verfügung.
ZuverlässigkeitAbgesehen von der legendären Stabilität des Callisto-Systems als Ganzes, kann das Callisto-System hochverfügbar ausgelegt werden.

Wir unterstützen Sie in jeder Situation

Verkaufssupport

Sie können sich jederzeit auf unsere Unterstützung im Verkauf unserer Produkte verlassen. Je nach Partner-Level kommen wir sogar mit Ihnen zu Ihren Kunden.

Installations- und Konfigurationssupport

Auch während des Installations-, Konfigurations- und Roll-out-Prozesses stehen wir mit Rat und Tat an Ihrer Seite, sei es für On-Prem-, Managed Service- oder Cloud-Projekte. Ihre zufriedenen Kunden sind unsere Motivation.

Betriebs- und Wartungssupport

In jedem Prozess unserer Produkteentwicklung achten wir auf höchste Qualität und Stabilität. Dafür steht das Team von CTModule ein. Sollte doch einmal beim Kunden ein Problem auftreten, steht unser engagiertes Supportteam nach definierten SLA-Zeiten umgehend zur Verfügung. Mehr…

Schulungen

Produkte wollen richtig installiert, administriert und genutzt werden. Wir unterstützen unsere Partner und deren Kunden auf jeder Stufe gezielt und bedürfnisorientiert in der Ausbildung rund um unsere Produkte. Mehr…

Spezialentwicklungen

Mit unserem eigenen Entwicklungssystem und dem einzigartigen Callisto «Open Applications Management»-Konzept erhalten Partner und deren Kunden jederzeit die Möglichkeit, kundenspezifische Applikationen zur Laufzeit ins System einzuspielen und so offen zu bleiben für alle zukünftigen Bedürfnisse. Mehr…

Beratung

Planen Sie einen neuen UCC-Service zu lancieren? Möchten Sie ein definiertes, vertikales Kundensegment gezielt mit UCC-Dienstleistungen bedienen? Basierend auf unserem langjährigen. umfassenden Know-how in der Branche beraten wir Sie fundiert mit unserem Team. Mehr…

Alles was Sie von uns erhalten, ist von bester Qualität

Kompatibilität

Die Callisto-Appliance-Lösung ist erfolgreich mit dem Cisco UCM V12.5 getestet und zertifiziert. Zudem ist die Callisto-Plattform mit allen gängigen Cisco-PBX-Systemen (UCM, UCME, BE6k/7k, HCS, WebEx) kompatibel.

Preferred Solution Partner

Seit 2004 arbeitet CTModule mit Cisco Systems zusammen und ist heute als einer der weltweit wenigen Hersteller Cisco Preferred Solution Partner.

Swiss Made Software

Das Label «swiss made software» steht seit 2007 für Schweizer Werte wie Qualität, Zuverlässigkeit und Präzision – gerade in der Software-Entwicklung. CTModule gehört zu den ersten Mitgliedern des Qualitätslabels.

Oracle SPMS Validierung

CTModule hat die Oracle Validated Integration für Callisto Cruise mit dem Oracle Hospitality Cruise Shipboard Property Management System (SPMS) erreicht. Diese Verifizierung versichert Kunden sowie den verantwortlichen Schiffsbesatzungen die notwendige Gewissheit, dass diese beiden wichtigen Bordsysteme einwandfrei zusammenarbeiten.

Darum ist Callisto Cruise Base für Sie die beste Wahl

Basis

Callisto Cruise Base bildet, wie der Name schon sagt, die Basis für eine effiziente Callisto Cruise-Installation auf Kreuzfahrtschiffen mit der konkurrenzlosen Vielfalt an Applikationen auf einem Server und den dadurch erheblichen Kosteneinsparungen für den Kunden.

All-in

Mit der kundenspezifischen PMS-Anbindung, den flexibel einstellbaren Prozessen für Check-in/Check-out bzw. Kabinen, Rollen und Gruppen, der exakten Zeitsynchronisation und den individuellen Billing-Möglichkeiten, ist in Cruise Base das Fundament für den kostensparenden All-in-Ansatz mit vielen weiteren Crew- und Gäste-Applikationen.

Individuell

Durch die individuellen Konfigurationsmöglichkeiten in Cruise Base und den Möglichkeiten für massgeschneiderte Anpassungen, entsteht für den Kunden der Vorteil einfacher, effizienter und zeit- bzw. kostensparender Ablaufprozesse an Board der Schiffe.

PMS nach Wahl

Selbstverständlich ist das Oracle Hospitality Cruise Shipboard Property Management System (SPMS) das weitverbreitetste PMS der Cruise-Branche. Dennoch gibt es von Cruise-Line zu Cruise-Line erstens unterschiedliche Check-in/Check-out-Prozesse, welche von Callisto Cruise abgebildet werden können müssen und zweitens auch andere PMS-Systeme. Callisto Cruise Base unterstützt alle PMS-Systeme der Branchengrössten. Sollte noch eines fehlen, ist dies im nu integriert.

Kleine Schiffe, beispielsweise im Segment der Expeditionsreisen, verfügen unter Umständen über kein oder nur ein eingeschränktes PMS-System. Auch hier spielt Callisto Cruise eine wesentliche Rolle, indem die entsprechenden Prozesse ohne Integration manuell im System abgebildet werden können.


Individuelle Check-in/Check-out-Prozesse

Pro Cruise-Line individuelle Check-in/Check-out-Prozesse ist die Norm, nicht der Spezialfall. Deshalb bietet Callisto Cruise eine Vielzahl an Möglichkeiten, diese Prozess nahtlos abzubilden. Das Modul Cruise Base bietet nicht nur die Eigenschaft, das von der entsprechenden Cruise-Line verwendete PMS einzubinden und somit den Prozess zu automatisieren, es kann auch manuelle Check-ins/Check-outs verwalten.

Das PMS-System übergibt im Automodus bspw. den Reiseplan eines Passagiers (unter anderem das Datum des Ein- und Auscheckens, der Name des Gastes / Crewmitglieds, die Sprache, die Manning-Nummer, den PIN oder das Abrechnungskonto) an Callisto Cruise Base. Das Modul Cruise Base übernimmt je nach Konfiguration im Check-in/-out-Fall verschiedenste Aktionen wie Sperrung von ausgehenden Anrufen, Löschen von Gäste-/Crewdaten, setzen von Gäste-/Crewdaten und entsperren von ausgehenden Anrufen. Jede Aktion kann entweder terminiert werden oder zur Check-in/-out-Zeit geschehen.


Smarte und individuelle Rollen-, Kabinen- und Gruppeneinteilung

Modul Cruise Base bietet sehr grosse Flexibilität sowohl in der Rollenzuweisung, in der Kabinenkonfiguration, als auch in der Gruppenverwaltung. Es lassen sich hier beispielsweise individuelle Rollen durch die Zuweisung von

  • Kabinentyp,
  • Billing-Accounts oder
  • von Callisto Cruise-Applikationen

definieren. In einer umfassenden Kabinenübersicht können u.a.

  • die Rufnummer,
  • der Name,
  • die Rolle,
  • der Kabinentyp,
  • der Billing-Account,
  • die Sprache,
  • der VIP-Status,
  • der Raumstatus und
  • der eingecheckte Gast

eingesehen bzw. auch teilweise konfiguriert werden. Unter anderem lässt sich hier der Gast per Knopfdruck auschecken.

In einigen Callisto Cruise-Applikationen werden definierte Gruppen verwendet, u.a. bei Group VoiceMail. Diese können ganz einfach in Cruise Base angelegt und bearbeitet werden. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, definierte Gruppen direkt aus dem PMS zu beziehen.

 


Zeit spielt eine Rolle

Natürlich fahren alle Kreuzfahrtschiffe auf diesen Weltmeeren auf vielen Reisen durch verschiedenste Zeitzonen. Dafür gibt es auf dem Schiff einen entsprechenden Masterclock, der abhängig vom Standort des Schiffs, die Schiffszeit anzeigt. Cruise Base ist mit diesem Masterclock integriert und übernimmt zuverlässig die Aufgabe, abhängig von der Schiffszeit sowohl die eigene Zeit, als auch die Zeit auf den Telefonen einzustellen. Insbesondere für das Billing und das Reporting ist diese korrekte Zeit essentiell.

Die genaue Zeit kann in Cruise Base auch manuell eingestellt werden.


Billing und Reporting sind Schlüssel­funktionen

Jede Kreuzschifffahrtslinie hat eigen Vorstellungen, wie ein Preisplan für die Telefonie von Gästen und Crew-Mitgliedern aussehen soll. Deshalb offeriert Cruise Base höchste Flexibilität in der Gestaltung der Preispläne. Beispielsweise lassen sich beliebige Preisfilter mit definierbaren Rufnummerbereichen erstellen. Diese Filter lassen sich dann wiederum einem individuellen Verrechnungstarif zuordnen. Im Verrechnungstarif sind eine freie Sprechzeit, Intervalllängen und Gebühren für Gäste, Crew und die Büros frei definierbar. In Cruise Base Billing lassen sich noch viele weitere Parameter konfigurieren, so dass schlussendlich der vom Eigner gewünschte Preisplan Anwendung findet.

Ebenso wichtig wie der individuelle Preisplan, ist natürlich das exakte Reporting der Anrufdaten. Hier bietet das Cruise Base Reporting selbstverständlich eine umfassende Übersicht und alle möglichen Hilfen für die Suche bzw. das Filtern von Einträgen. Zudem verarbeitet das Cruise Base Reporting sogenannte «Client Matter Codes» – Codes, welche während eines Telefongesprächs eingegeben, von Cruise Base Reporting dem entsprechenden Anruf zugeordnet und vom Fachpersonal einer bestimmten Angelegenheit zugeordnet werden können. Somit ist dieser Anruf direkt dem Verrechnungsgrund zuzuordnen.

Ganz wichtig ist für das Fahrpersonal die Möglichkeit, bei Bedarf auf Anrufe eine Rückerstattung machen zu können. Mit wenigen Klicks stellt Cruise Base Reporting auch diese Funktion zur Verfügung.

Technologie, die begeistert

  • Architektur
  • Anforderungen
  • Kompatibilität

Einfachheit drückt sich auch in der Callisto-Architektur aus

Die Callisto-Plattform stellt ohne Module und Applikationen folgendes zur Verfügung:

  • alle Schnittstellen zu Cisco Telefonieinfrastruktur, Provisionierungs- (bspw. Kurmi) und 3rd-Party-Systemen (bspw. (S)PMS, CRM, Alarm-Systeme, etc.)
  • Grundinfrastruktur zum Einspielen, Konfigurieren und Administrieren von Modulen, Collections und Applikationen
  • Plattform-Management für Sicherheit, Back-up/Restore, Update-/Upgrade-Prozess, Lizenzierung, Log- und Fehlerbehebungsmöglichkeiten
  • Single Sign-On (SSO) Unterstützung
  • Dashboard und Reporting
  • Benutzer- und Administratoren-Verwaltung, Rechtemanagement.

Module, Collections oder massgeschneiderte Applikationen können nach erfolgter Lizenzierung freigeschaltet bzw. zur Laufzeit auf die Callisto-Plattform einfach und flexibel hochgeladen und direkt konfiguriert bzw. eingesetzt werden.

Callisto unterstützt je nach Verwendungszweck und Bedarf mit den verfügbaren Modulen und Applikationen folgende Endgeräte und Clients:

  • Callisto Web- und Telefonschnittstelle
  • Cisco-Endgeräte (XML-fähige mit Push-Nachrichten-Unterstützung)
  • Cisco-Jabber-Client mit Callisto Gadgets (Tabs)
  • Cisco Webex App
  • PC mit Callisto Vermittlerlösung und Callisto Gadgets
  • SmartPhones (iOS/Android) mit Callisto Gadgets und native Applications
  • Tablets (iOS/Android) mit Callisto Gadgets und native Applications
  • herkömmliche Telefone, DECT-Telefone, WLAN-Telefone gemäss Handbuch.

Die verwendete Cisco-PBX-Infrastruktur (BExk, UCM, HCS) wird via SIP-Trunk, AXL- und JTAPI- (für Vermittlerlösung COC) bzw. SFTP (für CDR’s) mit der Callisto-Plattform verbunden.

Weitere Callisto-Schnittstellen sind:

  • SIP, Secure SIP (UDP, TCP, TLS)
  • RTP, SRTP, T.38/G.711 (Softfax)
  • Cisco AXL
  • IP Socket-Verbindungen
  • HTTP(S), (S)FTP
  • (S)LDAP (Authentifizierung, Telefonbuch)
  • ESPA 4.4.4 / X (Alarming)
  • REST (Provisionierung)
  • Applikationsschnittstellen für verschiedene Dienste bzw. Anwendungen.

Der Unified Presence Server (CUPS) kann als externe Presence-Quelle eingebunden werden.

Minimalste Voraussetzungen und Ressourcenverbrauch nach Green-IT

Nachfolgend die Voraussetzungen zum einwandfreien Einsatz der Callisto-Plattform mit dem bzw. den gewählten Modul(en):

AnforderungenVoraussetzungen/Beschreibung
Callisto Appliance (virtual Image, OVA)
  • Eine Callisto Appliance für bis zu ca. 1000 parallele Calls auf die Plattform.
  • Eine Plattform reicht für eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern und VoiceMail-Boxen
VirtualisierungsumgebungUmgebung minimal: VMware ESX(i) 6.5
Callisto Appliance «Small»
  • bis 60 parallele Calls
  • 2 GB RAM
  • 2 CPUs (ca. 2 GHz)
  • 80 GB Festplattenspeicher
  • 1 Netzwerkanschluss
Callisto Appliance «Medium»
  • bis zu 240 parallele Calls
  • 4 GB RAM
  • 4 CPUs (ca. 2 GHz)
  • 80 GB Festplattenspeicher
  • 1 Netzwerkanschluss
Callisto Appliance «Large»
  • ab 240 parallele Calls
  • 6 GB RAM
  • 8 CPUs (ca. 2 GHz)
  • 80 GB Festplattenspeicher
  • 1 Netzwerkanschluss
  • max. 960 parallele Calls pro Appliance
Teilnehmervermittlungsanlage (TVA/PBX)Cisco IP-PBX: CUCM, HCS, Webex (Unified CM), BExk, UCx00, UCME

Rundum kompatibel

Nachfolgende Produkte sind getestet und kompatibel mit der Callisto-Plattform.

Bemerkung: Viele Module der Callisto-Plattform können auch mit anderen IP-PBX-Systemen kompatibel sein. Fragen Sie einfach kurz bei uns nach, wenn Sie auf ein entsprechendes Projekt stossen.

 

HerstellerSystemVersion
Cisco Systems Inc.Unified Communications Manager7.x, 8.x, 9.x, 10.x, 11.x, 12.x, 14.x
Cisco Systems Inc.Unified Communications Manager Business Edition 60008.6, 9.x, 10.x, 11.x, 12.x, 14.x
Cisco Systems Inc.Unified Communications Manager Business Edition 70008.6, 9.x, 10.x, 11.x, 12.x, 14.x
Cisco Systems Inc.Unified Communications Manager Express7.x, 8.x, 9.x,10.x,11.x, 12.x, 14.x
Cisco Systems Inc.Hosted Collaboration Solution (HCS)8.6, 9.x, 10.x, 11.x ,12.x, 14.x
Cisco Systems Inc.Cisco UCM Cloud
Cisco Systems Inc.Cisco Unified Presence Service (CUPS)8.x, 9.x, 10.x, 11.x, 12.x, 14.x
Cisco Systems Inc.Cisco Jabber7.x, 8.x, 9.x, 10.x, 11.x, 12.x, 14.x
Cisco Systems Inc.Cisco Webex Client
DiverseAndroid for Smartphones and Tabletsupon request
Apple Inc.IOS for Smartphones and Tabletsupon request
CTModule AGCOC Operator ConsoleWindows 7.x, 8.x, 10.x, 11.x

Unverbindliche Beratung und Demonstrationen

Machen wir gerne für Sie

Tel.: +41 31 531 11 11
E-Mail: sales@ctmodule.com